23. September 2022, 20:48 Uhr

VBC Büdingen startet heute in die Saison

23. September 2022, 20:48 Uhr
AAB
Der VBC Büdingen (hinten, von links): Lea Meininger, Stefanie Gerlach, Alina Krieg, Sandra Ditzinger. Vorne: Stefanie Landau, Manana Tschenett, Maja Agbaba, Jana Opel. FOTO: AAB

Heute startet die neue Volleyballsaison für die Frauen des VBC Büdingen I in Biebergemünd. Aufgrund des späten Endes der Sommerferien, blieben den Teams nur wenige Wochen Zeit zur Vorbereitung. Für den Büdinger Bezirksligist eine besondere Herausforderung, da gleich mehrere Rückkehrerinnen integriert werden müssen.

»Überwältigend ist der hohe Zulauf an Mittelblockerinnen«, freut sich Spielertrainerin Sandra Ditzinger. Zu den etablierten Mitten Susanne Farrenkopf-Trupp, Helena Braun und Stefanie Landau kehren mit Katrin Groth, Lea Meininger und Alina Krieg gleich drei ehemalige Spielerinnen aus ihren beruflichen und familiären Auszeiten zurück. Dies bietet der ein oder anderen »Aushilfsmitte« die Möglichkeit, auf die bevorzugte Position in den Außenangriff zu wechseln. Auf dieser Position gehen, wie bereits letztes Jahr, Stefanie Gerlach, Anne Aull, Maja Agbaba und Jana Opel auf Punktejagd.

Mit Martina Korff stößt ein echter Neuzugang zur Mannschaft und wird neben Routinier Manana Tschenett als weitere Libera zum Einsatz kommen.

Einziges Sorgenkind ist die personelle Situation auf der Zuspielposition. Durch das Ausscheiden von Melanie Müller und Rhea Aull hat sich die Anzahl der »gelernten« Zuspielerinnen halbiert. Die Spielgestaltung liegt jetzt in den Händen der erfahrenen Katharina Reiter und Sandra Ditzinger.

»Der Weggang von Kapitänin Rhea Aull ist ein großer Verlust, den wir nicht nur im Zuspiel spüren werden. Und Melanie Müller wird uns auch als Spieltagscoach sehr fehlen«, bedauert Ditzinger die beruflich und familiär bedingten Abgänge der beiden Zuspielerinnen.

Eine Umstellung auf das 5-1-System war wegen der knappen Vorbereitungszeit und Trainingsbeteiligung keine Option. Der Ausfall einer Zuspielerin könne durch die eigenen Ressourcen im Team (eine Angreiferin fungiert als Aushilfszuspielerin) oder durch den Einsatz von Zuspielerinnen aus der eigenen Jugend kompensiert werden, gibt sich die Trainerin optimistisch.

Den Ernstfall können die Büdingerinnen sofort am ersten Spieltag proben, an dem gleich mehrere Angreiferinnen fehlen und nur eine Zuspielerin zur Verfügung steht.

»Mit den neuen Spielerinnen können wir im Angriff sehr flexibel agieren und sollten auch diesmal wieder einen oberen Tabellenplatz erreichen können«, definiert Ditzinger das Saisonziel. Die Akteurinnen wünschen sich aber vor allem einen reibungslosen Spielbetrieb. Die coronabedingten Spielverlegungen und damit einhergehende Verlängerung der letzten Saison haben alle als anstrengend und nervenaufreibend in Erinnerung.

Nachwuchs für Büdingen II

Heute startet auch die neue Volleyballsaison für die Frauen II in der Kreisklasse Süd im Bezirk Mitte mit einem Heimspieltag. Erfreulich ist, dass in der Kreisklasse acht Teams gemeldet sind und damit viele spannende Spiele zu erwarten sind. Ebenso erfreulich ist der große Kader der Büdingerinnen aus 18 Spielerinnen im Alter von 12 bis 18 Jahren. Allerdings muss das Team auch den Abgang mehrerer routinierter Stammkräfte kompensieren. So stehen Marie Claire Chang und Celine Stürtz berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung, ebenso wie die nach Italien zurückgekehrte Austauschschülerin Chiara Caselli. Alina Krieg spielt in der neuen Saison wieder in der ersten Mannschaft.

Um die sechs verbliebenen Stammkräfte Leonie Alvarez-Grischkat, Lena Bonewitz, Paula Ditzinger, Liv Szuppa, Luisa Mahr und Sophia Waigand möchte Trainer Thomas Mörschel-Ditzinger Jugendliche aus der eigenen Nachwuchsarbeit an die Mannschaft heranführen sowie sechs Jugendspielerinnen aus Gelnhausen, die erste Erfahrungen im Erwachsenenspielbereich sammeln wollen.

Als Gegnerinnen nach Büdingen kommen heute die zweite Garnitur der TG Hanau, eine neu formierte Mannschaft, und SG Rodheim IV. Gegen Rodheim gab es in der vergangenen Saison eine ausgeglichene Bilanz mit einem Sieg und einer Niederlage, die Spielstärke der TG Hanau II ist aktuell nicht einzuschätzen.

Für Büdingen ans Netz gehen: Leonie Alvarez-Grischkat, Paula Ditzinger, Jana Hensel, Helena Nienkemper, Lucia Riemann, Atrisa Saremi, Lea Tremasov, Milla Wilhelm Lena Bonewitz, Luisa Freitag, Laura Putz, Liv Szuppa, Marie Weißling, Leonie Kramer, Luisa Mahr, Sophia Waigand, Anjouli Wetzel und Ida Dönges.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos