21. März 2022, 19:43 Uhr

Oberhessen löst Ticket für Aufstiegsrunde

21. März 2022, 19:43 Uhr
JV

Die Frauen der HSG Oberhessen haben sich mit einem 22:17-Auswärtserfolg bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm vorzeitig für die Aufstiegsrunde der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau qualifiziert.

Bezirksoberliga Frauen: HSG Obertshausen/Heusenstamm - HSG Oberhessen 17:22 (10:12). Die Mädels von Trainer Thomas Jungmeister gewannen das wichtige Spiel gegen den Tabellennachbarn wieder mit einem dezimierten Kader, da Rebecca Pfaff kurzfristig ausfiel. In der Tabelle steht Oberhessen nun wieder auf Rang zwei mit 12:4 Punkten und hat noch die Möglichkeit, sich mit einem Sieg aus den zwei verbleibenden Spielen an Tabellenführer TV Flieden (14:6) vorbeizuschieben. Für Obertshausen/Heusenstamm geht jetzt gegen Preagberg in ein »Endspiel« um die Quali für die Aufstiegsrunde.

Lea Heß gibt ihr Comeback

Zu der ernüchternden Nachricht, dass mit Rebecca Pfaff eine Achse im Rückraum fehlte, kam eine positive hinzu. Bei Lea Heß reichte es nach anderthalb Monaten Pause wieder für 20 Minuten Spielzeit und erste Gehversuche auf der Platte. Pfaff wurde von der eigentlich etatmäßigen Kreisläuferin Linda Uebel auf der Mitte vertreten, die laut Trainer Thomas Jungmeister einen »klasse Job« auf der ungewohnten Position ablieferte.

Das Spiel eröffnete Johanna Mickel mit ihrem Treffer zum 1:0 in der zweiten Minute. Anschließend dominierte Oberhessen die Anfangsphase der Partie und führte nach sechs Minuten durch das bereits dritte Tor von Johanna Mickel mit 4:1. Die Gastgeber blieben aber dran und kämpften sich nach kurzer Zeit zurück. In der elften Minute erzielten sie den 5:5-Ausgleich. Die Partie blieb eng, Obertshausen führte sogar einmal mit 8:7. Danach gelangen Oberhessen fünf Tore in Folge, zur Halbzeit führte das Jungmeister-Team 12:10.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief Oberhessen. Nach 61 Sekunden stand es 12:12 und in der 37. Minute führten die Obertshäuserinnen gar mit 15:13. Lilly Kling sorgte aber fünf Minuten später per Siebenmeter für den erneuten Ausgleich zum 15:15. Nun aber wurde die Abwehr zum Bollwerk und Cynthia Scheid hielt im Tor fast jeden Ball. Nach dem Ausgleich zum 16:16 von Sadia Biladama erzielte Oberhessen vier weitere Tore und führte mit 20:16 vier Minuten vor Schluss. Dei Gäste kassierten von der 42. Bis zur 60. Minute kein Gegentor und zogen Obertshausen so eindeutig den Zahn. Das Spiel endete 22:17.

»Ich bin mal wieder stolz auf die Mädels. Sie haben 60 Minuten stark gekämpft und nie den Kopf in den Sand gesteckt. Den Sieg haben wir vor allem unserer Abwehr und einer wieder starken Torfrau Cynthia Scheidt zu verdanken«, so ein zufriedener Thomas Jungmeister.

In zwei Wochen stehen gleich zwei Spiele an einem Wochenende für Oberhessen an. Gegen Altenhaßlau und Maintal geht es allerdings nur noch bedingt um etwas. Punkte aus diesen Spielen nimmt Oberhessen nicht mit in die Aufstiegsrunde, da Maintal und Altenhaßlau in die Abstiegsrunde müssen. Tabellarisch geht es noch um Platz eins. HSG Oberhessen: Scheidt; Mickel (4/1), Kling (4/3), Röder (3), Heß (3), Niedenthal (2), Ditzel (2), Schwarz (2), Biladama (2), Uebel.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos