21. März 2022, 19:43 Uhr

Klare Niederlage im Spitzenspiel

21. März 2022, 19:43 Uhr
JV

Die erste Männermannschaft der HSG Oberhessen hat am vergangenen Wochenende das Spitzenspiel zu Gast bei Tabellenführer TV Langenselbold mit 25:32 (11:14) verloren.

Bezirksliga A Offenbach/Hanau: TV Langenselbold - HSG Oberhessen 32:25 (14:11). Das Team von Trainer Peter Peristeris war zwar bereits für die Aufstiegsrunde qualifiziert, verpasste es aber, wichtige Punkte gegen einen Konkurrenten mit in die neue Runde zu nehmen. Bester Werfer der HSG war Moritz Hees mit sechs Treffern vor 250 Zuschauern.

Zu Beginn gingen die Oberhessen durch einen verwandelten Siebenmeter von Sebastian Schember in Führung. Anschließend übernahm Langenselbold das Kommando, aber die HSG hielt immer wieder den Anschluss. Beispielsweise durch Kreisläufer Jan Niklas Vogel, der drei Treffer am Stück zum 4:5, 5:7 und zum 6:8 aus Oberhessen-Sicht erzielte. Insgesamt fehlende Durchschlagskraft und sich häufende technische Fehler sorgten insgesamt für einen 11:14-Pausenrückstand.

Die Oberhessen kamen motiviert aus der Kabine. Karl Umsonst sorgte in der 35. Minute für das 15:15. Durch zwei verwandelte Siebenmeter von Sebastian Schember gingen die Oberhessen gar mit zwei Toren in Führung. Dann drehte Langenselbold wieder auf - und die Partie. Nach kurzer Gegenwehr zum 18:18 durch Paul Ditzel in der 40. Minute und Treffern von Moritz Hees zum 19:21 und Schember zum 20:22 per Siebenmeter zog Langenselbold davon. Der Gastgeber führte zehn Minuten vor Schluss mit 26:20 und ließ nichts mehr anbrennen. Am Ende stand es sogar 32:25. Ein zu deutliches Ergebnis, wie Peter Peristeris anmerkte: »Das Ergebnis entspricht nicht diesem über weite Strecken knappen Spiel. Am Ende gewann Langenselbold verdient, auch weil wir die Köpfe hängen ließen.« Oberhessen: Schubert, Klier; Moritz Hees (6), Schember (6/6), Vogel (5), Ditzel (4), Spenkoch (2), Jakob Hees (1), Umsonst (1), Wenzel, Ulrich, Maschke, Petschlies.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos