01. Dezember 2021, 18:23 Uhr

Eine Portion druckvoller

01. Dezember 2021, 18:23 Uhr
AA

Am fünften Spieltag der Volleyball-Bezirksliga Süd gab es für die Frauen des VBC Büdingen bei der TG Neuenhaßlau II einen 3:0-Sieg. Trotz knappem Ergebnis in den einzelnen Sätzen zeigte sich das Büdinger Team in den entscheidenden Momenten nervenstark und setzte sich durch.

TG Neuenhaßlau II - VBC Büdingen 0:3 (23:25, 22:25, 23:25). Der VBC reiste mit lediglich acht Akteurinnen an. Mit Sandra Ditzinger, Rhea Aull und Melanie Müller auf der Zuspielerposition, Stefanie Landau und Susanne Farrenkopf-Trupp als Mittelblockerinnen, Stefanie Gerlach und Anne Aull im Außenangriff sowie Manana Tschenett als Libero gab es für Spielertrainerin Sandra Ditzinger nur eine Auswechselspielerin auf der Bank.

Im ersten Satz starteten die Büdingerinnen mit leichten Ungenauigkeiten in der Abwehr. Auch die Ballannahme kam zu ungenau auf die Zuspielerinnen, sodass diese ihre Angreiferinnen nicht variabel einsetzen konnten. Beide Parteien erspielten sich keine deutliche Führung (12:12; 21:21). Erst am Ende des Satzes konnten die Gäste mehr Angriffsdruck aufbauen und sich den Satz mit 23:25 sichern.

Auch der zweite Durchgang war lange Zeit ausgeglichen (3:3,/9:9/17:17). Trotz vieler schöner Aktionen am Netz und in der Abwehr konnte sich der VBC nicht absetzen. Die Gastgeberinnen kamen irgendwie immer noch an die Angriffsbälle der Büdingerinnen heran. Erneut drehten die Fürstenstädterinnen erst gegen Ende des Satzes richtig auf, was selbst zwei Auszeiten des gegnerischen Teams nicht unterbrechen konnte.

Der dritte Satz startete wie zu Beginn der Partie etwas wackelig in Annahme und Abwehr, was einem druckvollen Spielaufbau im Wege stand (6:6; 9:9). Die Gastgeberinnen kamen mit viel Einsatz gut an die Bälle heran und konnten sich mit einer starken Angabenserie einen Vorsprung erarbeiten (21:15). Aus Büdinger Sicht rückte der Satzgewinn in weite Ferne.

Doch beim Spielstand von 18:23 kam Rhea Aull an die Angabe. Zusammen mit ihren sicheren und druckvollen Aufschlägen, einer sehr aufmerksamen Abwehrleistung des gesamten Teams und der wiedererstarkten, präzisen Angriffe kam das Büdinger Team zurück ins Spiel, bewies starke Nerven und drehte den fast schon verloren geglaubten Durchgang zu ihren Gunsten. Neuenhaßlau machte keinen einzigen Punkt mehr, am Ende hieß es 25:23 für Büdingen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos