14. August 2022, 19:27 Uhr

Zur Kirmes eine Achterbahnfahrt

14. August 2022, 19:27 Uhr
OMS
Bringt den TSF Heuchelheim im Heimspiel gegen die SG Oberes Edertal den umjubelten Siegtreffer: Michael Rohde (l.) im Laufduell mit Artur Keller. Foto: PeB

2:1-Siege nach Rückständen scheinen bei den Turn- und Sportfreunden aus Heuchelheim schon in der Frühphase der Saison zur Methode zu werden. Wie schon beim Auftaktspiel beim FC Ederbergland II hat das Team von Daniel Marx und Yannik Pauly auch am Samstagabend einen 0:1-Rückstand gegen Aufsteiger SG Oberes Edertal noch in einen 2:1 (1:1)-Erfolg umgewandelt. Somit weisen die TSF nach dem Saisonstart die Optimalausbeute von sechs Punkten auf.

TSF Heuchelheim - SG Oberes Edertal 2:1

»Vorab ein Dank an unseren Gegner, der das Spiel wegen unserer Kirmes bereitwillig auf Samstag vorverlegt hat. Oberes Edertal ist wirklich eine sympathische Mannschaft«, lobte TSF-Sprecher Thorsten Balser, der noch anfügte: »Aus sportlicher Sicht waren sie noch ein wenig zu grün. Sie hatten hier gute Chancen, um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Für uns war es ein dreckiger Sieg, den wir vor allem in Anbetracht zahlreicher Ausfälle aber gerne mitnehmen.«

Die kalte Dusche an einem heißen Samstagnachmittag gab es für die Hausherren schon nach fünf Minuten, als der Aufsteiger nach einem Fehlpass im TSF-Aufbauspiel durch eine 20-Meter-Bogenlampe von Pascal Blank mit 1:0 in Führung ging. Der Treffer schien die Gastgeber aber eher wachgerüttelt als geschockt zu haben, denn die Weiß-Blauen waren in der nächsten Spielphase klar überlegen. Und so war der 1:1-Ausgleich, der Nico Städele (21.) nach feinem Pass von Kevin Kiesswetter gelang, zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. In der weiteren Folge der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten allerdings nur noch Halbchancen zu sehen.

Die nächste dicke Möglichkeit der Partie bot sich dann den Gästen kurz nach der Pause, doch der Schuss von Andreas Trusheim (47.) landete am Querbalken. Und so gingen stattdessen kurz darauf die Heuchelheimer in Führung, nachdem Michael Rohde (51.) einen Elfmeter nach vorausgegangenem Foul an Städele zum 2:1 verwandelt hatte. Nur zwei Minuten später bot sich dem Torschützen vom Punkt aus die Chance, auf 3:1 zu erhöhen, doch diesmal setzte Rohde den Ball über die Latte.

Dadurch blieb das Obere Edertal im Spiel und hätte sich für eine engagierte Partie in der Schlussphase noch belohnen können, doch sowohl Janik Kroh (82.) als auch Alexander Jung (85.) ließen gute Chancen ungenutzt. So konnten die Heuchelheimer die heimische Kirmes mit drei Punkten im Gepäck begehen.

TSF Heuchelheim: Balser - Umsonst, Mattig, Krah (76. Baier), Kreiling (23. Rohde), Simon, Riedel, Euler (53. Mehari), Schmidt (70. Mengeler), Kießwetter, Städele (87. Rothfuss).

SG Oberes Edertal: Wack - Keller, Holzmann, Kaiser, Schneider, Pascal Blank, Herguth (23. Trusheim, 82. Lindenborn), Yannik Blank, Roehling (65. Dithmar), Koch, Jung.

Tore: 0:1 P. Blank (5.), 1:1 Städele (21.), 2:1 Rohde (51., Foulelfmeter). - Schiedsrichter: Müller (Herborn). - Zuschauer: 100.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos