21. Juni 2022, 17:09 Uhr

Titel für Nies und Geißler

21. Juni 2022, 17:09 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Von Donnerstag bis Sonntag ging es auf der Anlage des TC RW Gießen um die Tennis-Titel bei den Bezirksmeisterschaften der Juniorinnen und Junioren. Insgesamt standen fünf Klassen bei den Mädchen und sechs Klassen bei den Jungen auf dem Programm. Bei den Jüngsten (U8 bis U10) wurde zuerst in Gruppen und danach, falls notwendig, im K.o.-System gespielt. In allen übrigen Altersklassen ging es direkt im K.o.-System zur Sache. Insgesamt starteten 83 Juniorinnen und Junioren.

Walther siegt bei U10-Juniorinnen

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich in der Klasse der Juniorinnen U18 die beiden Top-Gesetzten Aaliyah Nies (TC RW Gießen) und Leandra Schierl (Marburger TC). Die Marburgerin begann bärenstark und setzte sich zum Auftakt 6:1 durch. Durch einen Kraftakt gelang es Aaliyah Nies, den zweiten Satz 6:4 zu gewinnen. Das gab der Gießenerin das nötige Selbstvertrauen und durch das 10:4 ging der Titel an Aaliyah Nies. Einen überlegenen Erfolg feierte auch Helena Geißler (TC RW Gießen) in der Klasse der Juniorinnen U14. Sie gewann im Viertel- und Halbfinale sowie im Endspiel jeweils 6:2 und 6:0. Ungeschlagen kam ebenso Liv Walther (TC Linden) zur Meisterschaft bei den Juniorinnen U10. Mit zwei Siegen wurde Leonie Müller (TC BW Hünfeld) Zweite. Zum Auftakt der Juniorinnen U9 spielten die Mädchen in einer Dreier- und einer Vierergruppe. Als Gruppenersten und -zweite qualifizierten sich Valeryia Charnyshova, Viktoryia Charnyshova (beide TC Nidda), Alexandra Justus (TV Marburg) und Lara Abdo (TC Linden) für das Halbfinale. Während Valeryia Charnyshova nach verlorenem ersten Satz 6:3 und 10:6 gegen Alexandra Justus gewann, erreichte Viktoryia Charnyshova nach 2:0-Sätzen gegen Lara Abdo das Endspiel. Ein 6:2 und 6:4 brachte Valeryia Charnyshova den Titel.

Adjei trumpft souverän auf

In Duellen Jede-gegen-Jede blieb Claire Adjei (TC Linden) in den vier Spielen der Juniorinnen U8 ohne Satzverlust. Gegen die am Ende Zweitplatzierte Hannah Müller (TC BW Hünfeld) gewann sie 6:4 und 6:2. Die vier Gesetzten der Junioren U18 erreichten problemlos das Halbfinale. Auch hier setzten sich die Favoriten durch, als Lucas Nitzschke (TC RW Gießen) gegen Maximilian Grenz (TV Marburg) und Luca Junker (TC Wetzlar) gegen Luis Benner (TC RW Gießen) gewannen. Der an zwei gesetzte Luca Junker (TC Wetzlar) legte gegen den Favoriten Lucas Nitzschke (TC RW Gießen) durch das 6:4 im ersten Satz den Grundstein zur Meisterschaft. Der Wetzlarer war danach nicht mehr zu stoppen und gewann 6:1.

Einen Krimi gab es im Halbfinale der Junioren U12. Leo van Huet (TC Wetzlar) gewann gegen Elias Nitzschke (TC RW Gießen) im entscheidenden Durchgang mit 11:9. Leo van Huet traf danach im Finale auf Luca Löhr (TC RW Gießen), der gegen Leopold Hohmann (TC GW Fulda) im Halbfinale zu einem Aufgabesieg gekommen war. Im Endspiel erwischte Luca Löhr durch das 6:1 den besseren Start. Leo van Huet wurde dann aber immer stärker und setzte sich 7:6 und 10:5 durch.

Löhr glücklos, Schreiber glänzt

In zwei Vierergruppen waren die Junioren U10 in der Vorrunde eingeteilt. Durch Platz eins zogen Julius Walter (TV Marburg) und Janne Fey (TV Wehrda) genau wie die Zweitplatzierten Clemens Connert (TC Wetzlar) und Ben Löhr (TC RW Gießen) in die Runde der besten Vier ein. Hier setzten sich Julius Walter gegen Clemens Connert (4:6. 6:3, 10:5) sowie Janne Fey gegen Ben Löhr (6:4, 4:7, 10:7) durch. Die beiden Gewinner wurden danach gemeinsam zu den Bezirksmeistern erklärt.

Dennis Schreiber (TC Linden) glänzte in der Klasse der Junioren U8, als er seine vier Begegnungen ohne Satzverlust gewann. Spannung dahinter, wo zwei Spiele über drei Durchgänge gingen. Die Vizemeisterschaft ging an Lasse Müller (TC Linden).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos