23. September 2020, 19:01 Uhr

Titel für Jean Arisa und Björn Langer

23. September 2020, 19:01 Uhr
Jean Arisa (l./LAZ Gießen), Björn Langer /M.) und Tim Schneider (r., beide LG Wettenberg) tragen voller Stolz ihre Gold- und Silbermedaillen. FOTO: THEIMER

Gleich zwei Titel gingen bei den hessischen Mehrkampfmeisterschaften durch Jean Arisa und Björn Langer an heimische Starter. Tim Schneider kam nach einem engen Zweikampf mit Arisa hinter diesem zudem auf den zweiten Platz der U 20. Sten Leimann sicherte sich in der M 14 ebenfalls den Silberrang.

Björn Langer von der LG Wettenberg lieferte in Darmstadt einen überzeugenden Titelgewinn in der U 18 ab. Bei insgesamt acht Finishern bot Langer trotz leichtem Gegenwind von 1,2 m/s mit 11,72 s über die 100 m, 6,42 m im Weitsprung und 4,30 m beim Stabhochsprung neue persönliche Bestleistungen. Langer ergänzte seine famosen Leistungen durch 1,87 m beim Hochsprung, 12,78 m im Kugelstoß und 53,01 s auf der 400-m-Strecke. Über die Hürden zeigte der Wettenberger mit 15,35 s eine Verbesserung gegenüber der DM in Vater-stetten. Dazu kamen 31,55 m mit der Diskusscheibe, 51,57 m mit dem Speer und ebenfalls sehr ordentliche 5:07,16 Minuten über 1500 m. Das ergab 6544 Punkte und so eine erneute Steigerung um 80 Zähler seiner Zehnkampf-Bestleistung.

Die nach einer Aufgabe nur noch aus drei Teilnehmern bestehende, männliche U 20 wurde durch Jean Arisa und Tim Schneider von zwei Gießenern beherrscht. Am Ende konnte der für das LAZ Gießen startende Arisa sich knapp mit 6377 Punkten gegen den Wettenberger Schneider durchsetzen, der sich gegenüber der Jugendmehrkampf-DM (6129) mit 6361 Zählern um satte 200 Punkte steigerte.

Jean Arisa erzielte seine meisten Punkte in den flachen Laufdisziplinen durch 11,19 s im 100-m-Sprint, 52,19 s über die Stadionrunde und 4:38,12 Minuten auf den abschließenden 1500 Metern. Dazu kamen in den Wurfdisziplinen 38,88 m mit dem Diskus, 12,10 m mit der Kugel und gute 50,60 m mit dem Speer. Die erzielten glatten vier Meter mit dem Stab, 1,66 m im Hochsprung, 5,97 m Weitsprung sowie 17,33 s auf den 110 m Hürden rundeten den Sieg von Arisa in der U 20 ab.

Schneider lieferte mit 11,53 s über die flache Sprintstrecke eine persönliche Bestzeit ab, bot flotte 15,12 s über 110 m Hürden und zeigte gewohnte Wurfstärken mit 13,33 m im Kugelstoß und 40,62 m mit dem Diskus. Auch mit exakt sechs Metern im Weitsprung, 1,78 m im Hochsprung, 53,28 s über 400 m, 3,80 m im Stabhochsprung und 45,98 m im Speerwurf lieferte Schneider dem LAZ-Mehrkämpfer einen engen Zweikampf. Entschieden wurde das Duell erst durch die schwächere 1500-m-Zeit von 5:18,50 Min zu Ungunsten des Mehrkämpfers von der LG Wettenberg.

Sten Leimann startete bei den Jüngsten der M 14 und kam hinter Calvin Nicholas Hölzel (ASC Darmstadt/4577) mit 4490 Punkten auf Platz zwei. Mit jeweils über 500 Zählern glänzte der Heuchelheimer im Neunkampf dieser Klasse beim Diskuswurf (29,70 m), Speerwurf (34,16 m), wie auch dem Lauf über 1000 m in 2:59,69 Minuten, seiner am besten bepunkteten Disziplin. Den 100-m-Sprint absolvierte der TSF-Allrounder in 13,03 s, sprang 4,98 m weit, stieß die Kugel auf 9,83 m und überquerte die Hochsprunglatte inklusive 1,54 m. Dazu kamen 13,27 s über 80 m Hürden und 2,60 m mit dem Stab.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen