11. August 2020, 22:48 Uhr

Ein Altmeister der Leichtathletik

11. August 2020, 22:48 Uhr
Theo Lenk

Am 12. August blickt Seniorensportler Theo Lenk von der TSG Alten-Buseck nicht nur auf acht Lebensjahrzehnte zurück, sondern auch auf ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Sportlerleben.

Die Weichen waren nicht von Anfang an so gestellt. Zunächst waren der Aufbau einer Existenz, die Kindererziehung und der Hausbau vorangestellt. Gradlinig und strukturiert war von Anfang an seine Lebensplanung.

Der pensionierte Berufsschullehrer befasste sich sehr spät mit der aktiven Leichtathletik. Mehr oder weniger zufällig wurde er von seiner damaligen kleinen Tochter animiert, die die väterlichen Bemerkungen über ihre Wettkampfnervosität mit den Worten »Mach doch selber mal einen Wettkampf« kommentierte. Das war die Initialzündung für ein regelmäßiges Training, das vorher nur in Freizeitsport und den Übungen für das Deutsche Sportabzeichen bestand.

Mit 49 Jahren war es soweit, der erste Wettkampf wurde bestritten. Ausgesucht hatte Theo Lenk sich dazu die hessischen Meisterschaften, wo er mit 12,4 Sekunden den fünften Platz im 100-m-Lauf belegte. Gleich ein Aha-Erlebnis. Mit der Schnelligkeit als Stärke war damit der Grundstein einer Sprinterkarriere gelegt. Der Ehrgeiz war gelegt und die Teilnahme an höherwertigen Meisterschaften über die »Hessischen« hinaus wurde mit Deutschen Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften angepeilt.

Diese Sprinterkarriere begann mit 49 Jahren und endete mit 74 Jahren. Dazwischen lagen viele Erfolge auf den Sprintstrecken über 100 m und 200 m sowie den Staffelwettbewerben über 4 x 100 m. Als Einzelsportler startete er für die TSG Alten-Buseck, in den Staffelwettbewerben ergänzte er das Team bei den Europa- und Weltmeisterschaften mit dem Startrecht für Deutschland. Es verursachte bei Theo Lenk nicht nur Ehrgeiz, sondern auch eine Portion Stolz, für Deutschland an den Start gegangen zu sein.

Die Bilanz nach 17 Jahren Leistungssport kann sich sehen lassen: 16-mal ging er für Deutschland bei Weltmeisterschaften an den Start. Davon konnte er fünfmal den Weltmeistertitel in verschiedenen Altersklassen mit nach Hause nehmen. Es waren nicht nur Trainingsstrapazen, die zum Erfolg dazugehörten, sondern auch Reisestrapazen. Die weltweiten Austragungsorte brachten ihn in andere Zeitzonen und Erdteile - mit Starts in Mi-yasaki/Japan, Buffalo/USA, Durban/Südafrika, Carolina/Puerto Rico und Brisbane/Australien. Der Aufwand wurde als Nebenerscheinung in Kauf genommen, denn die Freude auf den sportlichen Wettkampf, die erzielten Zeiten und Titel überwogen. Als positiver Nebeneffekt wurde zudem der Horizont erweitert und auch Kontakte geknüpft.

18-mal war er Teilnehmer bei den Wettbewerben um die Europameisterschaft. Elfmal stand er auf dem Treppchen, davon sechsmal ganz oben. Nebenbei waren unter den gelaufenen Zeiten in den verschiedenen Altersklassen auch einige Rekordzeiten dabei, die ihm besondere Ehrungen und Auszeichnungen und auch eine ständige Erwähnung in den Rekordlisten einbrachten.

»Theo«, wie sie ihn alle nennen, trainierte als Autodidakt auf der Alten-Busecker Aschenbahn, später war es mit der Kunststoffbahn etwas nobler. Nebenher gab er auch sein Wissen und seine Zeit mit verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten Jugend und Gleichgesinnten weiter. Die Vorbereitungen und Durchführung für die Abnahmen der Sportabzeichen begleiteten ihn ab 1984 bis 2014, er selbst erwarb es 32-mal. Als erster Verein im Sportkreis führte er in Zusammenarbeit mit der AOK mit bestem Erfolg Kurse der Rückenschule ein. Die Mitgliederzahl erhöhte sich dadurch erheblich. Dem Verein stellte er sich von 1984 bis 1998 als Vorsitzender zur Verfügung. In dieser Zeit befand sich auch die arbeitsintensive Zeit zum 100-jährigen Jubiläum.

Seinen Ehrentag wird Theo Lenk aufgrund der Corona-Bedingungen mit wenigen der 13 Familienmitglieder sowie einzelnen Gästen aus dem Sportbereich, Freunden und Nachbarn im großen Garten verbringen. FOTO: PV

Schlagworte in diesem Artikel

  • AOK
  • Erfolge
  • Leichtathletik
  • Seniorensportler
  • Sportabzeichen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen