02. August 2022, 21:18 Uhr

Landwirt hält Kälber in Altglascontainern

02. August 2022, 21:18 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Ein Herbsteiner Landwirt hielt Kälber in Altglascontainern. FOTO: PM

Ende des Monats Juli erreichte die Tierschutzorganisation PETA eine Meldung mit Fotos. Darauf zu sehen waren Kälber eines Bauernhofs in Herbstein, die in ausrangierten Glascontainern gehalten wurden.

Aus den früheren Recyclingbehältnissen für Glas wurden dabei vorher behelfsmäßig Öffnungen herausgeschnitten und diese dann mit Gattern verbarrikadiert, »sodass die Kuhkinder darin der aktuellen Sommerhitze schutzlos ausgeliefert sind und ihre Umgebung kaum wahrnehmen können«, wie die Tierschützer in einer Pressemitteilung kritisieren.

Anzeige erstattet

Die offenkundigen Verstöße gegen die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung aufgrund der Einzelhaltung der Tiere in den umfunktionierten Containern sowie wegen des Platzmangels darin hätten die Tierschutzorganisation dann veranlasst, bei der Staatsanwaltschaft in Gießen Strafanzeige gegen die Verantwortlichen zu stellen. Zusätzlich wurde das Veterinäramt Vogelsbergkreis informiert, das den Betrieb inzwischen überprüft und Sofortmaßnahmen zum Schutz der jungen Rinder eingeleitet hat. Die Organisation PETA geht in ihrer Kritik noch weiter: »Die Haltung empfindsamer Lebewesen in ausrangierten Müllbehältern verdeutlicht einmal mehr, dass hier den Verantwortlichen das Wohlergehen der Tiere offenbar völlig egal ist«, so Lisa Kainz, Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie bei PETA.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos