22. September 2022, 21:51 Uhr

Debatte um Straßenbeiträge geht weiter

22. September 2022, 21:51 Uhr
legatis_jol
Von Joachim Legatis

Die Debatte über die Straßenbeiträge in Feldatal geht weiter. In der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses berieten die Kommunalpolitiker darüber, wie die Finanzierung von Straßenerneuerung nach einer möglichen Abschaffung aussehen kann.

Die Grundlage hierfür lieferte Bürgermeister Leopold Bach, der mit einem Vertreter der Finanzabteilung des Ge meindeverwaltungsverbands zwei Modellrechnungen vorlegte, wie die Kosten ohne Beiträge abgedeckt werden können.

Wie Vorsitzender Karsten Bernhard auf Nachfrage der Allgemeinen weiter berichtete, wollen sich die Fraktionen von Bürgerliste und Freien Wählern nun erst noch intern beraten.

Ziele der BI

Dann ist eine gemeinsame Sitzung beider Fraktionen geplant, um eine Lösung in der »Strabs-Frage« zu finden.

Dabei werde auch entschieden, ob das Thema noch einmal im Ausschuss weiterberaten wird oder gleich zur Beschlussfassung an die Gemeindeverttretung weitergeleitet wird.

Die Frage der Straßenbeiträge ist insbesondere mit Blick auf die Abrechnung künftiger Straßenbaumaßnahmen wie in Groß-Felda für die »Pfingstweide« von Bedeutung. Doch nicht nur: Einige Aktive der Bürgerinitiative straßenbeitragsfreies Köddingen - Feldatal haben die Ausschussdebatte verfolgt. Ziel der BI ist die Abschaffung der Strabs und eine Rückabwicklung der Beiträge für den Ausbau der Ortsdurchfahrt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos