18. Januar 2019, 21:41 Uhr

8000 Euro für Muko-Förderverein

18. Januar 2019, 21:41 Uhr
riedel_jri
Von Jens Riedel

Über eine stattliche 8000-Euro-Spende freuen sich der Mukoviszidose-Förderverein in Gießen und dessen Vereinsvorsitzender Prof. Hermann Lindemann (2. v. r.) sowie die Geschäftsführerin Renate Lindemann (3. v. r.). Überbringer der Summe sind die Unternehmen Lotus als zentraler Servicedienstleister der Joachim Loh Unternehmensgruppe in Haiger sowie Hailo Wind Systems, das zum gleichen Firmenverbund gehört. Insgesamt 84 Mitarbeiter waren dem traditionellen Spendenaufruf gefolgt und hatten 4000 Euro zusammengetragen – diese Summe wurde von Geschäftsführer Sebastian Loh anschließend auf 8000 Euro verdoppelt. Die Mukoviszidose ist die häufigste angeborene Stoffwechselerkrankung. Infolge eines Gendefektes wird in vielen Organen des Körpers ein zähflüssiger Schleim gebildet, der bereits im Kindesalter schwere Krankheitserscheinungen verursachen kann. Der Mukoviszidose-Förderverein Gießen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mittel für die Mukoviszidose-Forschung bereitzustellen, die möglichst zeitnah den Patienten zugutekommt. Darüber hinaus betreibt der Verein Informations- und Aufklärungsarbeit über die Krankheit. (Foto: ep)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos