07. April 2022, 21:15 Uhr

Trotz gehäufter Krebsfälle keine Bodenproben

07. April 2022, 21:15 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

- Obwohl es in einem Marburger Neubaugebiet eine ungewöhnliche Häufung von Blutkrebsfällen gibt, sollen dort keine Bodenproben entnommen werden. Das berichtete hessenschau.de. Zuvor hatte das Kreisgesundheitsamt das Wasser als Ursache für die acht Erkrankungen in den vergangenen zwölf Jahren in Michelbach-Nord ausgeschlossen. Das zuständige Regierungspräsidium Gießen teilte dem HR mit, weil auf der betroffenenen Fläche keine Altlastenvergangenheit dokumentiert sei, gebe es keine Anhaltspunkte für die teure Bodenuntersuchung. Stattdessen hieß es, das Gesundheitsamt ermittele derzeit in verschiedene Richtungen. Als Ursache kämen auch berufsbedingte Exposition, belastete Bausubstanz oder Schädlingsbekämpfungsmittel infrage. pm



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos