12. Mai 2022, 20:38 Uhr

NSU 2.0: Streife notiert falsche Einsatzzeiten

12. Mai 2022, 20:38 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

- Im Prozess um die »NSU 2.0«-Drohschreiben ist das Frankfurter Landgericht gestern weiter der Frage nachgegangen, ob auch Polizisten zu der Serie beigetragen haben. Die im ersten Fax im August 2018 mit Beleidigungen und Drohungen an die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz verwendeten persönlichen Daten waren von einem Polizeicomputer im 1. Frankfurter Revier abgefragt worden. Im Fall mehrerer Polizisten habe nicht zweifelsfrei rekonstruiert werden können, wo sie sich an dem Tag zur fraglichen Zeit aufhielten, sagte ein LKA-Ermittler als Zeuge.

Die Daten wurden am 2. August von einem Computer abgefragt. Fünf Beamte seien an dem Tag fest auf dem Revier gewesen und acht auf Streife. Eine Streife sei bei den Ermittlungen aufgefallen, da sie Einsatzzeiten falsch aufgeschrieben habe. Das betreffe auch den Zeitpunkt, zu dem das Droh-Fax höchstwahrscheinlich mit einem mobilen Gerät über das Internet an Basay-Yildiz versendet worden war. dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos