12. Juli 2022, 21:42 Uhr

Millionenschaden bei Brand in Dönerspieß-Halle

12. Juli 2022, 21:42 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Flammen schlagen aus den Toren der Halle, dichter Rauch zieht über das Licher Gewerbegebiet. FOTO: PAD/IGE

- Ein Feuer in einer Produktions- und Lagerhalle für Dönerspieße hat in Lich im Kreis Gießen einen Schaden von schätzungsweise 3,5 Millionen Euro verursacht. Das Feuer sei am Montagabend ausgebrochen, die Löscharbeiten hatten sich bis in die Nacht hingezogen. Dabei wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Die Brandursache war zunächst unklar, von Brandstiftung ging die Polizei aber zunächst nicht aus, sondern von einem technischen Effekt.

Gegen 19.30 Uhr war das Feuer bemerkt worden. Die Licher Feuerwehr war zunächst zu einem Zimmerbrand alarmiert worden und stellte vor Ort schnell fest: Das wird ein Großeinsatz. Über 130 Feuerwehrleute waren letztlich im Einsatz. Mit mehreren Strahlrohren und von der Drehleiter aus wurden die Flammen bekämpft. Aufgrund des giftigen Brandrauchs waren mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten im Gebäude. Die Produktionshalle selbst, ein wohl noch keine zwei Jahre alter Anbau, wurde durch die Flammen vollkommen zerstört. pad/dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos