30. März 2022, 21:07 Uhr

Marburger Zeitmaschine

30. März 2022, 21:07 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Marburg - Es ist einer der Höhepunkte in der ersten Woche des Marburger Stadtjubiläums. »Marburg800: Zeitmaschine powered by Sparkasse Marburg-Biedenkopf« ist ein rasanter Ritt durch die Stadtgeschichte. Erzählt in acht Episoden, wird das Rathaus zur Kulisse für ein spektakuläres 3-D-Videomapping. Das kündigt das Marburger Stadtmarketing an.

»Wer das Rathaus erblickt, spürt die Geschichte dieser Stadt in all ihrer Vielfältigkeit und mit all ihren herausragenden Persönlichkeiten. Es die ideale Kulisse für den Blick zurück«, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. Dieser Blick zurück erfolgt in der ersten Woche von »Marburg800«. Sowohl am Freitag, dem 1. April, als auch Samstag und Sonntag (2. und 3. April) finden die Vorführungen statt, los geht es jeweils um 21 Uhr. Jede Vorführung dauert 800 Sekunden, danach sind 30 Minuten Pause, bis der Ritt durch die Stadtgeschichte erneut beginnt. Das Programm läuft jeweils bis Mitternacht, der Besuch ist kostenlos.

Erzählt wird die 800-jährige Stadtgeschichte in acht Episoden. Inhaltlich befassen sich Erzählungen und Inszenierungen mit für die Stadt wegweisenden Personen wie Sophie von Brabant, den Brüdern Grimm, Emil von Behring und Lisa de Boor. pm/ILLUSTRATION: STADTMARKETING MARBURG



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos