24. Februar 2022, 22:09 Uhr

Marburger Kulturzentrum wird 45

24. Februar 2022, 22:09 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Rückblicke: Das Programm des KFZ Marburg 1988. FOTO: PM

- 2022 feiert nicht nur die Stadt Marburg 800-jähriges Jubiläum, auch das Kommunikations- und Freizeitzentrum, bekannt als KFZ, hat einen Grund zu feiern - Das größte und älteste Kulturzentrum der Stadt wird 45 Jahre alt und hat einen Teil der Marburger Geschichte mitgeprägt.

Der Startschuss fiel am Standort in der Schulstraße mit der Silvesterparty 1976/77. Einer der Gründer des KFZ ist der ehemalige Kulturamtsleiter Richard Laufner, der auf den Start des KFZ 1976 so zurückblickt: »Mit wenig Geld und großer Begeisterung mieten wir eine vormalige Buchbinderei in der Schulstraße 6 an und legen los mit alternativer Kulturarbeit. Vieles gut, manches nur gut gemeint.«

Dörte Frank-Boegner, Gründerin des KFZ und heute Vorsitzende des Bundesverbands pro familia, beschreibt die damalige Motivation so: »Wir wollten einen Ort schaffen, an dem sich verschiedene Gruppierungen treffen, austauschen, etwas bewegen und gemeinsam erleben konnten.« Auch Politik habe man machen und Minderheiten stärken wollen sowie auf Missstände hinweisen. »Aber wir wollten auch Spaß haben, zusammen feiern und lachen.«

Jedes Jahr 60 000 Besucher im KFZ

Das anfänglich durch Folk-Konzerte und Diskussionsveranstaltungen geprägte Programm wird ab 1988/89 erweitert. 1988 startet die Konzertreihe »The Sound Of Independence«. Sie legt den Grundstein für alle nachfolgenden Konzerte. Heute werden Rock- und Pop-Konzerte genauso geboten, wie Veranstaltungen mit Kabarettgrößen, Partys, Debatten und Lesungen. Auch politische Veranstaltungen gehören von Beginn an zum Programm des KFZ.

Das KFZ etabliert sich als bedeutender Veranstaltungsort in Hessen und stößt schon bald räumlich an seine Grenzen. 2016 folgt schließlich der Umzug in die Biegenstraße, der dem KFZ neue Möglichkeiten eröffnet: Ob Blondie-Sängerin Debbie Harry, Helge Schneider, Holocaust-Überlebende Esther Bejarano, Posaunen-Legende Rico Rodriguez, Benjamin von Stuckrad-Barre oder Mundstuhl, sie alle treten im KFZ auf.

Heute führt das KFZ mit seinen 16 hauptamtlichen und über 100 ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen normalerweise rund 360 Veranstaltungen jährlich mit etwa 60 000 Besuchern durch.

Die 58-jährige Marburger Lehrerin und Künstlerin Ele Görich arbeitet seit sechs Jahren ehrenamtlich beim KFZ. »Meine Lieblingsparty war immer die Flowerpower-Party. Hier traf ich meinen Neffen und auch meine Kinder tanzten hier später mit mir. Im KFZ ist für alle Geschmäcker etwas dabei.« Nicht nur viele Teammitglieder und Kooperationspartner, auch viele Besucher sind seit den Anfängen dabei und gestalten das KFZ-Programm mit. Einige dieser Wegbegleiter berichten von Januar bis Dezember 2022 aus den letzten 45 Jahren, an denen das KFZ in der Reihe »45 Jahre KFZ/800 Jahre Marburg« alle teilhaben lässt.

Aktuell arbeitet das Team des KFZ unter anderem am Programm für die KFZ-Summer Stage, die 2022 zum zweiten Mal stattfinden wird, und steckt mitten in den Planungen für die Nachhaltigkeitsreihe nachhaltig@kfz, die im Frühjahr startet.

Richard Laufner, Kurator des Marburg800-Jubiläums, sieht das KFZ im Jahr 2022 so: »Das KFZ ist in großen Schritten mit der Zeit gegangen, ohne Zeitgeistern hinterherzulaufen. Es ist professionell in der Kulturmeile, dem kulturellen Zentrum der Stadt angekommen. Gratulation für viereinhalb Jahrzehnte lebendiges und offenes Engagement.« pm



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos